Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

GoingPublic 1/2017

Lesen Sie kostenlos das E-Magazin zum Thema „Mehr Qual als Qualität“

Januar 2017 25 rund 25 Mrd. USD einnimmt. Der Inves- torenappetit nach Sektoren blieb im Ranking weitestgehend gleich. Jedoch leg- ten Technologie, Industrials und Health- care in der Gunst der Investoren 2016 zu. Die Cross-Border-Aktivität sank auf einen Tiefstand von lediglich 6% aller Börsen- gänge. Finanzinvestoren hielten sich als Quelle von IPO zurück. So ging die IPO- Exit-Aktivität auf einen Anteil von 13% aller IPOs zurück, der Anteil am IPO-Volu- men sank auf 26%. Auf und ab auch im Primärmarkt Deutschland Gute Ideen brauchen Kapital. Für viele Unternehmen ist deshalb der Zugang zu Kapital ein wichtiger Wettbewerbs- faktor. Trotz der Unsicherheiten auf internationaler Bühne wagte sich hierzu- lande das ein oder andere deutsche und internationale Unternehmen aufs Bör- senparkett. Mit innogy gelang dem Börsenplatz Deutschland das größte IPO seit 16 Jahren, das es sogar auf Platz 2 weltweit geschafft hatte. Zudem wurden mit den weiteren Erstemissionen aus und in Deutschland von Brain, Senvion, Decheng, Va-Q-Tec, My Bucks, Shop Apotheke, Uniper und dem im Prozess befindlichen Börsengang der Trivago die Erwartungen in der Spanne von 10 bis 15 Börsengängen nicht erfüllt. Besonders Beteiligungsgesellschaften haben sich letztendlich – häufig auf- grund von Bewertungsüberlegungen – entschieden, Portfoliounternehmen eher an strategische und Finanzinvestoren zu verkaufen, als an die Börse zu bringen. Andere haben sich entschieden, den Börsengang auf das nächste IPO-Fenster zu verschieben, um strategisch von den Vorteilen einer Börsennotiz zu profitie- ren. Börsengänge aus und in Deutsch- land zeigen, dass kleine und größere Börsengänge möglich sind – das ist ein wichtiges Signal für den hiesigen Primärmarkt. Erfolgreich am Start für die neue IPO-Saison 2017 Die derzeit gute Entwicklung des DAX im weltweiten Kontext, die aktuell noch relativ geringe Volatilität und ein histo- risch niedriges Zinsniveau sind gute Rahmenbedingungen für ein positiveres IPO-Sentiment 2017. Zudem verfügen der private und der öffentliche Kapitalmarkt über erhebliche Liquidität, die darauf wartet, investiert zu werden. Geopoli- tische Risiken füttern kontinuierlich Volatilität im Kapitalmarkt und werden zur Herausforderung für Unternehmen beim IPO. Sie sind kaum vorherzusagen und bergen häufig eine Bandbreite von potenziellen Risiken im operativen Geschäft. Mit den im Markt unerwar- teten Ergebnissen aus dem UK-Referen- dum und der US-Wahl haben sich neue Unsicherheiten ergeben und das Jahr 2017 wird ein Jahr des Wandels. Man wird sehen und abwarten müssen, wie der Markt hier Neuigkeiten einschätzt und darauf reagiert und inwiefern dies Börsenkandidaten konkret betreffen könnte. Wichtig ist es auf Seiten der IPO-Kandidaten, in diesem Umfeld recht- zeitig und gut vorbereitet zu sein; denn Gewinner sind diejenigen, die die Gunst der Stunde offener IPO-Fenster nutzen. Q Titelthema Rückblick/Ausblick Abb. 2: Number of IPOs 52 64 63 80 21 104 64 210 181 124 213 82 38 61 50 57 16 94 58 132 185 113 171 80 Media and entertainment Real estate Retail Consumer staples Telecommunications Materials Energy Healthcare Technology Consumer products Industrials Financials 2016* 2015 *) Data for 2016 and 4Q16 is based on priced IPOs as of 2 December 2016 and expected IPOs by end of December; data is up to 3 December, 9:00 a.m. India time. Source: Dealogic, EY Januar 201725

Seitenübersicht